Berufsstolz Pflege

Die WHO hat das Jahr 2020 zum Jahr der professionell Pflegenden und Hebammen nominiert!

 

Der 200. Geburtstag von Florence Nightingale wird in diesem Jahr ebenfalls gefeiert.

 

Somit rückt die professionelle Pflege international ins Rampenlicht.

 

Auch bedingt durch die CORONA-Pandemie ist es inzwischen in Politik und Gesellschaft angekommen, dass es sich bei der Pflege um einen systemrelevanten Beruf handelt.

 

Und zwar immer und nicht nur in Krisenzeiten.

 

Pflegeberufe sind für das gesamte Gesundheitssystem bereits vor der Geburt und bis zur Versorgung Verstorbener essentiell.

 

Der Wert der Pflege wird jedoch in der Gesellschaft und auch in der eigenen Berufsgruppe unterschätzt.

 

Dem möchten wir ein anderes Bild von Pflege entgegensetzen. Ein selbstbewusstes modernes Pflegeverständnis, dass die unterschiedlichen Facetten der Pflegeberufe wahrnimmt.

 

Der Wert der Pflege kann nicht überschätzt werden! Es handelt sich um eine hochprofessionelle Tätigkeit, für die umfangreiches Fachwissen ebenso erforderlich ist, wie menschliche Reife und Stärke.

 

Jeder von uns kann stolz auf seine Tätigkeit in der Pflege sein!

 

Im aktuellen Heft „Pflege Professionell“ sind viele Anregungen zum Berufsstolz Pflege zu finden:

http://www.pflege-fortbildung.at/datei/ausgabe29062020.pdf